24. November 2015

"Mustang" gewinnt LUX-Filmpreis 2015


Am 24. November 2015 wurde der Film "Mustang" der türkisch-französischen Regisseurin Deniz Gamze Ergüven mit dem diesjährigen LUX-Filmpreis 2015 des Europäischen Parlaments ausgezeichnet. Die 37-jährige Regisseurin wurde in der Türkei geboren, hat ihre Kindheit jedoch in Frankreich verbracht. Ihr Film, eine Koproduktion zwischen Frankreich, Deutschland und der Türkei, habe "Harmonie zwischen drei Ländern geschaffen und ein Team zusammengebracht, das Europa repräsentiert", betont Deniz Gamze Ergüven in ihrer Dankesrede. Frankreich schickt den Film ins Rennen um den Auslands-Oscar.

"Mustang" rückt das Thema Zwangsheirat und junge türkische Mädchen, die gegen diese Tradition kämpfen, ins Licht. Ich gratuliere den Gewinnern ganz herzlich zu diesem Preis. Sie tragen dazu bei, dass Filme als Kernstück des europäischen Kulturmodells erhalten bleiben.


Weitere Informationen :

European Parliament / LUX Prize

=>