Ratspräsidentschaft Österreich

austria.jpg

Ratspräsidentschaft Österreich

Am 1. Juli hat Österreich den Vorsitz im Rat der EU übernommen. Die Alpenrepublik löst Bulgarien ab, das seit dem 1. Januar an der Spitze der EU-Mitgliedstaaten gestanden hatte. Das Plenum des Parlaments zog in der Plenarsitzung Bilanz über die letzten sechs Monate und diskutierte über Österreichs Ziele für das nächste halbe Jahr. Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz bezeichnete den Schutz der EU-Bevölkerung dabei als „oberste Priorität“ der Präsidentschaft. Demnach sei der Schutz der Außengrenzen eine unabdingbare Voraussetzung für offene Grenzen innerhalb Europas.