12.2.jpg

12. Oktober

Eine Strategie für den digitalen Handel

Am 12. Oktober haben wir im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz einen Initiativbericht zum Thema: „Auf dem Weg zu einer Strategie für den digitalen Handel“ abgestimmt. Ein Initiativbericht geht dem ordentlichen Gesetzgebungsverfahren voraus und gibt der Europäischen Kommission oft schon einen Einblick, welche Punkte für das Europäische Parlament wichtig sind.

Digitaler Handel kann in meinen Augen viele Vorteile - insbesondere für die ländlichen - Regionen bringen. Dabei muss jedoch ein Höchstmaß an Verbraucherschutz gewährleistet sein. Verbraucher müssen gut informiert sein und ihre Rechte im digitalen Handel kennen, sie müssen einschätzen können, wie seriös ein Angebot ist, und wie sie ihre persönlichen Daten im digitalen Handel schützen können. Dieses Ziel kann vor allem durch Aufklärung, Bildung und Transparenz erreicht werden. Ein weiterer wichtiger Punkt für mich ist, dass wir den Verwaltungsaufwand für KMU so gering wie möglich halten, denn nur dann können diese am digitalen Handel teilhaben und werden nicht von großen international agierenden Unternehmen verdrängt.