Verbraucherrechte für KMU

Verbraucherrechte für KMU

KMU Ü.jpg

Am 27. November fand im IMCO eine Konferenz zum Thema Verbraucherrechte und KMU statt. Von den 22 Millionen Unternehmen, die heute in der EU tätig sind, sind 99,8% kleine und mittlere Unternehmen.
Die Kommission hat Ergebnisse eines Projekts präsentiert, dass die europäische Gesetzgebung auf deren KMU-Tauglichkeit überprüft und KMU bei der Umsetzung europäischer Gesetzgebung zur Seite steht.
KMU stehen bei der Umsetzung europäischer Gesetze oftmals vor vielseitigen Problemen. Das liegt vor allem daran, dass sie, anders als Großunternehmen, oftmals nicht über die nötigen administrativen Ressourcen verfügen. Schon seit Jahren versucht die Kommission sich diesem Problem durch einen „KMU-Test“ anzunehmen. Konkret soll jedes europäische Gesetzt daraufhin überprüft werden, ob es für KMU umsetzbar ist oder ob für diese Ausnahmen vorgesehen werden sollen.
Die Konferenz hat Vertretern aus der Kommission, Fachverbänden und Mitgliedern des EP nun die Möglichkeit gegeben, über die Frage- und Problemstellung für KMU im Bereich des Verbraucherrechts zu diskutieren. In meinen Augen ist es wichtig, dass es hierzu einen stetigen Austausch gibt, denn nur so können die Besonderheiten der KMU Berücksichtigung finden. Für mich stehen die Fragen im Vordergrund wie wir KMU am besten unterstützen können und welche Herausforderungen und Möglichkeiten vor allem im elektronischen Handel bestehen.